Home Nach oben Inhalt - Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Pressespiegel

 

Aktuelles
Expressionismus
Gier der Popen
sanierte Kirchen
in staatliches Eigentum
Gotteshaus + Museum
Scharfe Kritik
Deutsches Erbe
ROK-Griff nach Arnau
Griff nach Kirchen
Kirche nicht an ROK
Streit um St. Katharina
Fortschritte 2009
Wanderausstellung
Gebietsmuseum
Spuren der Ritter
Ort der Ausstrahlung
vor Verfall gerettet
Kulturdenkaml
Zum Leben erwecken
... Kirche erhalten
mittelalterliche Kunst
... Untersuchung
Der alte Glanz
Ein neues Dach
Eine Glocke für Arnau
Abenteuer
Glockenklang
Ein Gemälde
 

Arnau / Арнау St. Katharinenkirche zu Arnau /

 Kuratorium Arnau

Feed-Format: RSS 2.0 - Für weitere Infos hier klicken!

Kuratorium Arnau - Presse

Feed-Format: Atom 1.0 - Für weitere Infos hier klicken!

Dr. Walter T. Rix:
Die Wiederherstellung der Ordenskirche Arnau in Königsberg Ostpreußen
Quelle: Preußen-Mediathek - www.youtube.com/watch?v=UrCN6U0k44I - Mai 2015

Unser schönes Samland - 203 Folge 3/2014, 20.09.2014

In der Kirche lagernde Grabsteine wurden achtlos ausgeräumt. Foto: Janne NeunenDie St. Katharinenkirche in Arnau - das letzte Kapitel
Das Ringen um die Rettung der berühmten Wandgemälde in der Arnauer St. Katharinenkirche hat jetzt sein Ende gefunden. Es ist ein Ende, das mit tiefer Trauer und melancholischer Wehmut erfüllt. Während nach der eindrucksvollen Wiederherstellung des äußeren Baukörpers das Erscheinungsbild Freude beim Betrachter auslöst, sind die Wandgemälde im Inneren des Kirchenschiffs bis auf drei Reste unwiederbringlich verloren. Nach den sich Jahre hinziehenden Rettungsbemühungen des „Kuratoriums Arnau e.V.", nach Überwindung zahlreicher Rückschlage und nach den Ergebnissen vorausgegangenen Restaurierungsarbeiten hätte man ein derartiges Ende eigentlich nicht erwartet.
- Artikel lesen ...


JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. - Ausgabe:  39/14 / 19.09.2014

Leseprobe mit vollständigem ArtikelKirche im ostpreußischen Arnau: Fresken aus Ordenszeit unwiederbringlich verloren.
Keine Hilfe gegen russischen Vandalismus.
(ob) Das Ringen um die Rettung der Wandgemälde in der nahe Königsberg, dem heutigen Kaliningrad, gelegenen St. Katharinenkirche von Arnau hat ein Ende gefunden. Und zwar kein gutes, wie der Spiritusrector des Kuratoriums Arnau e.V., der emeritierte Kieler Anglistik-Professor Walter T. Rix bilanziert (Unser schönes Samland, Heft 203/2014). -
Die Kirche, die zu den ältesten des Ordenslandes zählt und die Verheerungen der Roten Armee im Frühjahr 1945 auf wundersame Weise heil überstand, befand sich 1991, als erste Inspektionen im „verbotenen Land“ erlaubt waren, in restaurierbarem Zustand. ...
- Artikel lesen ...


Kalinigrad-Domizil - Politik und Gesellschaft - 13.09.2014

zum Kaliningrader DomizilRussisch-Orthodoxe Kirche erstellt Film über Kirche von Arnau
Die Kaliningrader Eparchia hat einen Film über die kürzlich in die Schlagzeilen geratene Kirche von Arnau gedreht. -
Der Film erzählt die Geschichte der Kirche Arnau, welche im 14. Jahrhundert gebaut wurde und sich in der Siedlung Rodniki, sechs Kilometer entfernt von Kaliningrad befindet. -
Der Film erfasst verschiedene Perioden aus dem Leben des Gebäudes – als die Kirche Arnau ein Beobachtungsposten war, als sie zu einem Verteidigungsobjekt umfunktioniert wurde, ihren Abschnitt als Frauenkloster ... -
Artikel lesen ...


Kalinigrad-Domizil - Politik und Gesellschaft - 02.08.2014

Foto (Alexej Milowanow) – Kirche ArnauKirche Arnau - Liebe Deinen Nächsten - oder Deutsch-Russischer Skandal?
Diese kirchliche moralische Ermahnung scheint in diesem Fall nicht zu greifen, denn die Kirche Arnau ist seit Jahren Objekt ständiger gesellschaftlicher Aufmerksamkeit. Nun sorgt das Gebäude für neuerliche Verstimmungen zwischen der Russisch-Orthodoxen Kirche und dem „Kuratorium Arnau e.V." -
Unser Medienpartner „newkaliningrad“ veröffentlichte am 25. Juli einen Beitrag zur Zusammenarbeit der Russisch-Orthodoxen Kirche und dem deutschen „Kuratorium Arnau e.V.“. -
Artikel lesen ...


Preußische Allgemeine Zeitung - Ausgabe 49/13 vom 07.12.2013

Gast beim Fördererkreis Ostpreußisches Jagdmuseum: Dr. Walter T. Rix (l.) mit Dr. Barbara Loeffke, Dr. Karsten Uffhausen und Horst Buschalsky (v.l.n.r.)Hoffnung für Kirche in Arnau: Walter T. Rix berichtet über die neuesten Entwicklungen zum Erhalt der Fresken.
Die Fresken der St. Katharinenkirche in Arnau müssen gerettet werden! Die St. Katharinenkirche in Arnau muss in ihrer Einmaligkeit erhalten bleiben. Dieses Ziel verfolgt das Kuratorium Arnau e. V. unter seinem Vorsitzenden Dr. Walter T. Rix mit unnachahmlicher Ausdauer seit seiner Gründung. -
Einen Einblick in die Aufbauarbeit und die Rückschläge beim Bemühen um die Erhaltung der St. Katharinenkirche in Arnau durch das Kuratorium Arnau gab Rix im Rahmen der Vortragsveranstaltung  ... -
Artikel lesen ...


Frankfurter Allgemeine - Aktuell, Feuilleton, Kunst - 09.08.2012

Man hört förmlich das Rauschen der Wolken und das Schmettern der Gerichtsposaunen: die HimmelfahrtRussische Fresken in Gefahr: Weg mit dem alten Kram
Kein Schutz für Russlands älteste Fresken: Was gerade in der Klosterkirche von Pskow passiert, ist ein Fiasko. Restauratoren werden dort nur noch als Gäste geduldet. -
Russlands älteste Fresken, die Restauratoren in der Mariä-Geburtskathedrale des Snetogorski-Klosters von Pskow aufdeckten, sind nach der plötzlichen Übereignung des Gotteshauses an die dort eingezogene Nonnengemeinde  in akuter Gefahr. ...  -
 Artikel lesen ...  -  Leserbrief ...


Kaliningrad.ru - Nachrichten - 03.05.2012

Фото: Станислав ЛаврушонисDeutsch / German / allemand / Немецкий Kirche Arnau und die Gebeine  -  Russisch / РусскийКирха Арнау и кости
Nach offizieller Version der Kaliningrader Eparchie (Diözese) ist am 11. Mai 2012 die orthodoxe Geschichte der Kirche Arnau schon 2 Jahre alt geworden. Angeblich gab die Behörde an diesem Tage die Genehmigung für die Nutzung durch eine orthodoxe Gemeinde. -
Aus unbekannten Gründen wurde Ende September 2010 vor dem Besuch des Patriarchen die Ausstellung (Exposition) des Museums für Kunst und Geschichte - dessen Filiale in der Kirche im Jahr 2008 eröffnet wurde - demontiert. Wie konnte eine Museumsausstellung den Besuch des Patriarchen verhindern, ...
 -  Artikel lesen ...


Preußische Allgemeine Zeitung - Ausgabe 45/11 vom 12.11.2011

Enttäuschung in den Gesichtern: Blick in den Tagungsraum im Ostheim Bad Pyrmont»Schreiender Expressionismus« Tagung der Kulturstiftung der Deutschen Vertriebenen über mühsames grenzüberschreitendes Engagement
Unter dem Thema „Denkmalpflege in Ostpreußen – Stand des grenzüberschreitenden Bemühens“ trafen sich am 22./23. Oktober 2011 unter der Leitung von Hans-Günter Parplies im Ostheim in Bad Pyrmont etwa 70 Fachleute und verantwortliche Initiatoren, die sich seit Jahren für den Erhalt des baulichen Kulturerbes im dreigeteilten Ostpreußen eingesetzt haben. Organisiert wurde diese dringend notwendige Fachtagung durch die Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen in Bonn. -
 2 Artikel lesen ...


ZEIT Online - Zeitgeschehen - 06.02.2011

 

 

Die Christi-Erlöser-Kathedrale in KaliningradSakralbauten im nördlichen Ostpreußen: Die Gier der Popen
In Russland regelt ein neues Gesetz die Rückgabe enteigneter Sakralbauten. Die orthodoxe Kirche fordert jetzt Gebäude zurück, die ihr niemals gehörten.
Im nördlichen Teil des einstigen Ostpreußens hat sich die russisch-orthodoxe Kirche im vergangenen Jahr ein ungewöhnlich buntes Immobilienportfolio zugelegt: Darin findet sich nicht nur die Kaliningrader Großdiskothek Wagonka, sondern auch das städtische Puppentheater und der Konzertsaal des örtlichen Philharmonischen Orchesters. Außenstehenden mag sich nicht sofort erschließen, wieso diese Gebäude für die Seelsorge unerlässlich sind, die Kaliningrader Eparchie verweist jedoch darauf, dass es sich bei den Bauten um ehemalige Gotteshäuser handelt.
... - Artikel lesen...


Landesgruppe Thüringen der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag - 04.02.2011

Nach der Sowjetzeit waren Ostpreußens Kirchen baufällig (hier Heinrichswalde)Blick nach Ostpreußen: Orthodoxe übernehmen sanierte Kirchen
In einer Demokratie ist die Kontrolle der Regierung eine der wichtigsten Aufgaben des Parlaments. Um Regierungshandeln wirklich zu kontrollieren, brauchen die Abgeordneten Informationen. Nicht immer sind Regierungen oder Verwaltungen sofort bereit, ihr Herrschaftswissen mit den Abgeordneten, insbesondere jenen der Opposition zu teilen. Manchmal ist es notwendig, regelrecht zu nerven und zu löchern. ... Die Geschäftsordnung des Bundestages schreibt deshalb ein spezielles Fragerecht vor. ... Diese Anfragen werden in Bundestagsdrucksachen veröffentlicht. ... Mir ging es jüngst um die Situation der Kirchen und kirchlichen Gebäude in Ostpreußen, heute Oblast Kaliningrad. - Eine Kolumne von Manfred Grund  –  2 Artikel lesen ...


Königsberger Allgemeine - Nr. 19 - Januar 2011

Russisch / Русский

Walter Rix ist über die Zukunft der Kirche in Arnau und ihrer berühmten Fresken besorgt.Kuratorium Arnau setzt sich für die Rückgabe der Kirche Arnau ins staatliche Eigentum ein
Die Übergabe ehemaliger deutscher und polnischer Kirchengebäude an die russisch-orthodoxe Kirche sorgt für weitere Unruhen. Die Wohlfahrtsorganisation „Kuratorium Arnau”, die sich an der Restaurierung der berühmten Kirche von St. Katharina in Arnau betätigt, gab über ihren Leiter eine Erklärung darüber ab, dass die vom neuen Besitzer durchgeführten Arbeiten zur Beschädigung der alten Fresken geführt haben.
Diese Ankündigung wurde durch Walter Rix vor mehr als 30 Vertretern von Politik, Kultur und Massenmedien gemacht. - Artikel lesen ...


Königsberger Express - Geschichte & Gegenwart - 29.12.2010

Die Kirche in Arnau ist ein Denkmal der gotischen Baukunst aus der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts. Foto: I.S.Arnau: Gotteshaus und Museum
Anfang Dezember gab der Pressedienst der Gebietsregierung bekannt, dass die Kirche in Marjino (ehem. Arnau) künftig als Gotteshaus der Russisch-orthodoxen Kirche und als Museum genutzt werden soll.
Es soll ein Vertrag zwischen der Russisch-orthodoxen Kirche und dem kunsthistorischen Museum über die gemeinsame Nutzung des Kirchengebäudes abgeschlossen worden sein.  –  Artikel lesen ...


Russland aktuell - Internetzeitung - 07.12.2010

Russische Berichte - hier klicken! / Русский

Die Übergabe der Kirche Arnau ist trotz allem Widerstand schon beschlossene Sache (Foto: Kuratorium Arnau)Scharfe Kritik an Kirchenübergabe in Kaliningrad
Kaliningrad. Die einst lutherische Kirche Arnau im Gebiet Kaliningrad wird an die russisch-orthodoxe Kirche übergeben. Der Vertrag mit dem Museum wurde bereits gekündigt. Die deutsche Stiftung Kuratorium Arnau übt Kritik.
Die von den Bolschewiki enteignete russisch-orthodoxe Kirche sollte ihre ehemaligen Kirchengebäude wiederbekommen. Die Kirchen im Gebiet Kaliningrad, dem ehemaligen Nordteil Ostpreußens, waren freilich nie nie russisch-orthodox. Das hinderte die Abgeordneten ...
–  Artikel lesen ...


Der Spiegel - Panorama - 45/2010 vom 08.11.2010

Besuch des russisch-orthodoxen Patriarchen Kyrill (Mitte) am 3. Okt. 2010 in der Kirche zu ArnauAngriff aufs deutsche Erbe
Es kommt nicht oft vor, dass Aufruhr herrscht in Russlands Exklave Kaliningrad, dem früheren ostpreußischen Gebiet rund ums einstige Königsberg. Seit Ende Oktober aber sehen sich die Behörden einer Welle des Unmuts ausgesetzt: Historiker, Künstler und Schriftsteller, darunter die Chefs des PEN-Zentrums, des lokalen Symphonieorchesters und des Schriftstellerverbands, haben in einem offenen Brief die „aggressive Klerikalisierung” des Landes angeprangert. Immer rücksichtsloser strebe die eng mit dem Staat verbandelte Russisch-Orthodoxe Kirche nach Vermögen und Machtzuwachs. - Artikel lesen ...


Kuratorium Arnau e.V - Information vom 02.11.2010

Arnau, Wandmalereien von 1360-1375, (Aufnahme von 2006)

Der russisch-orthodoxe Griff nach der Kirche Arnau
Die St. Katharinenkirche in Arnau/Marjino unmittelbar vor den Toren Königsbergs ist die zweitälteste Kirche des historischen Ordensgebietes. Sie zeichnet sich durch ihre besondere Architektur sowie durch ihren für Europa einmaligen Heilsspiegel (Seculum humanae salvationis) aus. Die Kirche hat den Krieg unbeschadet überstanden und wurde nach 1945 von der örtlichen Kolchose als Getreidespeicher genutzt. - Nach Insolvenz der Kolchose wurde die Kirche ein Opfer des Vandalismus und lief 1992 Gefahr, als Halbruine abgerissen zu werden ... Das „Kuratorium Arnau e.V.“ verhinderte die Zerstörung ... - Artikel lesen ...


Welt Online - Panorama - 26.10.2010

Die St. Katharinenkirche in der Nähe von Kaliningrad ist derzeit Gegenstand eines deutsch-russischen Konflikts. Der russische Staat und der Klerus, hier Patriarch Kyrill I., wollen das Gotteshaus möglichst bald in eine orthodoxe Kirche umwidmen

Die Orthodoxie greift nach alten Kirchen
Kaliningrad – Die St. Katharinenkirche in Marjino, dem ehemaligen Arnau, ist ein historisches Baudenkmal ganz besonderer Art. Die Kirche unweit von Kaliningrad (früher Königsberg) wurde im 14. Jahrhundert erbaut, ein erster Geistlicher ist bereits 1320 urkundlich erwähnt.
Berühmt ist sie indes nicht nur wegen ihres Alters, sondern vor allem wegen der Seccomalereien, die ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert stammen. Sie zeigen in einem zweifach um das ganze Schiff laufenden Fries die Heilslegende vom Sündenfall über das Leben Christi bis zum Jüngsten Gericht. -  Artikel lesen ...


Russland aktuell - Internetzeitung - 08.10.2010

St. Katharinenkirche von Osten mit Schutzhaube für das Paradies, Grabstätte Th. v. Schöns im VordergrundKirche in Arnau geht nicht an Orthodoxe
Kaliningrad / Königsberg. Die Duma des Gebiets Kaliningrad hat die Eingabe von Gouverneur Zukanow, die Kirche von Arnau der Russisch-orthodoxen Kirche zu übergeben, abgelehnt. Ein deutsches Kuratorium setzt sich für ihre Erhaltung ein.
Das kleine Dorf Arnau (heute Marjino) liegt etwa zwölf Kilometer von Kaliningrad entfernt. Die St. Katharinenkirche von Arnau ist für ihre Fresken berühmt –  Artikel lesen ... - Infobrief lesen ...


Preußische Allgemeine Zeitung - Ausgabe 34/10 vom 24.08.2010
Jugendgruppe aus dem Kreis Nienburg (Weser): Bei der Arbeit auf dem verwilderten Kirchenfriedhof.
Streit um Sankt Katharinen in Arnau: Der Griff der Russisch-Orthodoxen Kirche nach dem Gotteshaus ist erst einmal abgewehrt, aber ...
Dem eingetragenen Verein „Kuratorium Arnau“ ist es gelungen, St. Katharinen in Arnau dem Zugriff der Russisch-Orthodoxen Kirche zu entziehen. Allerdings hat letztere sich noch nicht geschlagen gegeben, versucht es vielmehr mit allen Tricks verbissen weiter.  -   Angesichts des Griffes der Russisch-Orthodoxen Kirche nach dem wegen seiner einmaligen und zum Teil noch recht gut erhaltenen Wandmalereien ... - Artikel lesen ...


Unser schönes Samland - 186 Folge 2/2010, Sommer 2010
St. Katharinenkirche von Osten mit Schutzhaube für das Paradies, Grabstätte Th. v. Schöns im Vordergrund
Fortschritte in Arnau im Jahre 2009
Wir haben stets nach dem Grundsatz gearbeitet, die Voraussetzungen für unsere Tätigkeit sowohl mit der örtlichen Verwaltung als auch mit den Arbeitskräften vor Ort zu klären. Das ist ein zeit- und auch nervenaufreibendes Unterfangen, denn oft genug klaffen vertragliche Vereinbarung und örtliche Praxis auseinander. - Artikel lesen ...


SLG-GZD - Religion - 11/2010

PDF-Datei

Das Sterngewölbe der Katharinenkirche in Marijno, dem früheren Arnau, spannt sich über eine massive Zwischendecke.Gottes verlorene Häuser - von Bert Hoppe
Kein Gebiet wurde unter sowjetischer Herrschaft so entkernt wie das nördliche Ostpreußen mit seiner Hauptstadt Königsberg, die seit 1946 Kaliningrad heißt. Fast fünfzig Jahre als militärische Zone von der Welt isoliert, liegt es heute als russische Exklave inmitten von Staaten, die sich klar nach Westen ausrichten. Nun versuchen ehemalige deutsche Bewohner und einige russische Bürger, einige seiner letzten Kirchen zu retten. ...
«Während im ehemaligen Königsberg einige Kirchen zu Kinos oder Theatern umgebaut wurden, waren die Sakralbauten im Umland bestenfalls noch als Großgaragen oder Getreidespeicher zu gebrauchen» ...
«So brutal die in die Kirchenfassaden gebrochenen Scheunentore auch wirken – letztlich rettete nur diese rücksichtslose Profanierung einen Teil der mittelalterlichen Bauten durch die Sowjetzeit» ... - Artikel lesen ...


FAZ - Streifzüge - 26.10.2009

Der Kieler als RusseKiel: Ein Denkmal für Karl Peter Ulrich
Wanderausstellung soll in Arnau gezeigt werden

Im vergangenen Jahr hat sich in Kiel ein Verein gegründet, dessen Ziel es ist, für den russischen Zaren Peter III. ein Denkmal aufzustellen. Das Denkmal, das ein Zeichen deutsch-russischer Freundschaft und Symbol der Völkerverständigung sein soll, könnte am Fähranleger stehen oder auf dem alten Schlossareal, über dessen Umgestaltung ohnehin in der Stadt nachgedacht wird. - Artikel lesen ...


Königsberger Allgemeine - Nr. 3 - September 2009

Das Gebäude des heutigen MuseumsDas Haupt-Gebietsmuseum in Königsberg
Die gesamte Ausstellungsfläche beträgt 3.500 qm. Auf drei Etagen in elf Sälen befinden sich ständig vorhandene sowie auch stets wechselnde Ausstellungen. ...
In den Jahren 2007-2008 wurden dem Museum 14 bedeutende Kulturobjekte der Region übergeben — es handelt sich um Kirchen und Schlösser des XIV. Jahrhunderts und ein Burgtor des XIX. Jahrhunderts. ...
Momentan werden an der Kirche Arnau (Rodniki-Siedlung, Gurjewskij Bezirk) die Wiederherstellungsarbeiten durchgeführt. ... - Artikel lesen ...


Mindener Tageblatt - Lokales vom 05.09.2009

Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule halfen bei der Restauration der alten Kirche des Deutschen Ritterordens mit. | Foto: privatAuf den Spuren der Ordensritter
Zehn Schüler der Freien Waldorfschule im Raum Kaliningrad aktiv

Minden (mt/sk). Zehn Schüler der Freien Waldorfschule Minden und ihr Klassenlehrer waren im Sommer in Kaliningrad (früher Königsberg). Sie halfen bei der Restaurierung der Kirche des Deutschen Ritterordens in Arnau (Marjino), eine Initiative des "Kuratoriums Arnau e. V." Die Gruppe wusste, nicht was sie erwartete. - Artikel lesen ...


Unser schönes Samland - 181 Folge - 1/2009

Die St. Katharinen-Kirche in Arnau
wieder ein Ort der Ausstrahlung

Der Einsatz der Ostpreußen für ihre Heimat ist beispielhaft. Viel wurde auf den Weg gebracht, aber die Umstände erlaubten es oft nicht, dass ein mit großem Enthusiasmus begonnenes Projekt die angestrebte Verwirklichung erfuhr. Umso erfreulicher ist es, dass sich die Arnauer St. Katharinenkirche, nachdem sie 1992 der völligen Zerstörung anheim zu fallen schien, wie ein Phoenix aus der Asche erhob. Und alle Anzeichen deuten darauf hin, dass kontinuierliche Arbeiten an dem Projekt, wenn auch äußerst mühsam, so doch nach und nach Fortschritte in Richtung Wiederherstellung machen. - Artikel lesen ...


Königsberger Express - Januar 2009

Das restaurierte Gotteshaus soll eine wichtige Sehenswürdigkeit des Gebietes werden. Foto: I. S.Geschichte und Kultur: Kirche in Arnau vor Verfall gerettet
Die Kirche der Heiligen Katharina in Arnau (heute Marjino) soll dieses Jahr von mehr als 100.000 Touristen besucht werden, so die Erwartung der regionalen Reisebüros.
Der Wiederaufbau dieses Baudenkmals aus dem 13. Jahrhundert begann im Jahr 1999. (Das im 2. Weltkrieg stark beschädigte Kirchengebäude diente bis in die 90er Jahre als Getreidespeicher – Anmerkung der KE-Redaktion). Einen großen Beitrag zum Wiederaufbau der Kirche in Arnau leisteten deutsche Spender, ... –  Artikel lesen ...


Preu0ische Allgemeine Zeitung - Ausgabe 36/08 vom 06.09.2008

Partner in der Kirche von Arnau: Sergej A. Jakimov (l.) vom Gebietsmuseum und Walter Rix (M.) vom KuratoriumEinzigartiges Kulturdenkmal - Arnau: Die zweitälteste Kirche Ostpreußens soll gerettet werden Vertrag unterzeichnet
Wer in den 90er Jahren nach der Öffnung des nördlichen Ostpreußens den Weg in das acht Kilometer von Königsberg entfernte Arnau fand, stand vor den Resten eines Bauwerkes, das einst zu den schönsten Dorfkirchen der Ordenszeit zählte. Ein Vertrag soll jetzt zur Besserung der Lage beitragen. - Artikel lesen ...


Unser schönes Samland - 177 Folge - 1/2008

Dipl.-Rest. Jutta Kalff untersucht gefährdete Wandbereiche (Langhaus/Nordwand, westliches Joch) Die Katharinen-Kirche in Arnau
Retten und zum Leben erwecken

Während sich viele Ostpreußenbesucher an der Schönheit der Landesnatur erfreuen, befällt sie Kummer, erleben sie die Kulturlandschaft. Zu viel ist den Zeitereignissen zum Opfer gefallen, zu schmerzlich ist die Zerstörung oder der Niedergang dessen, was einmal die Blüte des Landes ausmachte. Wie viele schöne Dorfkirchen hatte gerade das Samland, und es bricht einem das Herz, begegnet man ihnen wieder als Ruinen. - Artikel lesen ...


Mindener Tageblatt - Lokales vom 05.12.2007

Baudenkmal: Die Erhaltung und Restaurierung der St. Katharinen-Kirche östlich von Kaliningrad / Königsberg hat sich das „Kuratorium Arnau“ zum Ziel gesetzt."Kuratorium Arnau" hält Mitgliederversammlung erstmals im Preußen-Museum ab
Minden (mt/lkp). Im Preußen-Museum in Minden hat das bundesweit organisierte "Kuratorium Arnau" eine Mitgliederversammlung abgehalten. Der 1992 gegründete eingetragene Verein hat sich zur Aufgabe gesetzt, die von der Zerstörung bedrohte und kunstgeschichtliche außerordentlich bedeutende St. Katharinen-Kirche in Arnau vor den Toren Königsbergs zu retten und wieder herzustellen. - Artikel lesen ...


Königsberger Express - Nachrichten vom 30.11.2007

Zu Sowjetzeiten diente sie als Kornspeicher, heute ist sie ein Lager für Baumaterial: Die St. Katharinenkirche in Arnau. Foto: I.S.Mittelalterliche Kunst vor dem Zerfall retten
Deutsche und russische Wissenschaftler wollen die St. Katharinenkirche in Marjino (ehem. Arnau) mit ihren jahrhundertealten Wandmalereien vor dem Zerfall retten. Auf einer Konferenz in Kaliningrad (ehem. Königsberg) besprachen sie, wie die abbröckelnden Gemälde erhalten werden können. - Artikel lesen ...


Unser schönes Samland - 176 Folge - 4/2007

Arnau, Wandmalereien von 1360-1375, (Aufnahme von 2006)Restauratorische Untersuchung in Arnau: Kurzfassung eines Vortrages anläßlich des Treffens der HKG Königsberg-Land am 29.9..2007 in Minden
Die ehemalige Ordenskirche St. Katharina stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde um 1360-1375 im Langhaus mit einem Wandmalereienzyklus ausgestattet, der die Heilsgeschichte vom Sündenfall über das Leben Christi bis hin zum Jüngsten Gericht zeigt. Der im Mittelalter in Buchform weit verbreitete Heilsspiegel stellt im Bereich der europäischen Wandmalerei eine Besonderheit dar - nachdem die Heilsspiegelmalereien im Königsberger Dom im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, sind kaum Vergleichsbeispiele in der Wandmalerei überliefert. ... - Artikel lesen ...


Unser schönes Samland - 173 Folge - 1/2007

Der Turm wurde im ersten Bauabschnitt fertiggestellt und zeugt bereits wieder von der früheren Schönheit der Kirche.Die Katharinenkirche in Arnau
Langsam kehrt der alte Glanz zurück

Zähes Festhalten am Ziel führt in kleien und manchmal auch in großen Schritten weiter. Der Wiederaufbau der Arnauer Katharinenkirche veranschaulicht dies in geradezu beispielhafter Weise. Es wurden beträchtliche Fortschritte gemacht, aber den Erfolgen gingen große Mühen voraus.
Nach der Wiedererrichtung des Turmes in denkmalgerechter Weise, d. h. mit Glockenstuhl und Glocke (in Süddeutschland neu gegossen), und einer Replika der 1320 angefertigten Wetterfahne, ... - Artikel lesen ...


Arnau - 7.-22. Nov. 2006 - Eine Fahrt ins Ungewisse
Quelle: Ostpreussen-TV,  www.youtube.com/watch?v=EqrFU_DpmHE

Preu0ische Allgemeine Zeitung - Ausgabe 50/05 vom 17.12.2005

Montage des Dachstuhls auf der Katharinenkirche in ArnauArnau unter Dach und Fach
Die Katharinenkirche erhält rechtzeitig zu Weihnachten ein neues Dach

Nach der Wiederherstellung des Turmes erhielt die Katharinenkirche in Arnau kurz vor Weihnachten ein neues Dach. Damit hat der Wettlauf gegen den Winter ein gutes Ende gefunden. Das brüchige und undichte Notdach war zwar wiederholt im Rahmen von Sicherungsmaßnahmen geflickt worden, aber sein Gesamtzustand war so besorgniserregend, daß man um den Zustand des Baukörpers fürchten mußte. ...
- Artikel lesen ...


Eine Glocke für die Arnauer Katharinen-Kirche - 2003

Eine Glocke für Arnau - 2003. - Zu den Filmausschnitten Bild anklicken!
Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm über die Glockenmontage am 23.9.2003

Das Ostpreußenblatt - Ausgabe 42/03 vom 18.10.2003

Reinhard Stillger präsentiert die neue Glocke aus der Glockengießerei Bachert in Bad Friedrichshall.Abenteuer mit dem russischen Zoll: Was fünf Vertreter des Kuratoriums Arnau erlebten, als sie eine Kirchenglocke ins Königsberger Gebiet einführen wollten
Haben Sie der Russischen Föderation schon einmal etwas geschenkt? Falls Sie starke Nerven haben, versuchen Sie es ruhig! Sonst lassen Sie die Finger davon und geben das Geld anderweitig aus.
Ein Beispiel aus dem August 2003: Nachdem der Turm der Arnauer Katharinenkirche soweit wiederhergestellt und der von der Firma Bansleben in Insterburg gebaute Glockenstuhl in solidem Eichenholz schon vor Monaten installiert worden war, sollte die in der Bundesrepublik erworbene Glocke nach Ostpreußen gebracht und eingebaut werden. ...
- Artikel lesen ...


Das Ostpreußenblatt - Preußische Allgemeine Zeitung vom 28.06.2003

MP3-Audio-Datei starten: Glockengeläut der Kirche Arnau am 23.9.2003

Dank Spenden möglich: Die neue GlockeDemnächst wieder Glockenklang in Arnau
Die Katharinenkirche erhält vom Kuratorium Arnau eine 222 Kilo schwere Kirchenglocke
Die vor den Toren Königsbergs hoch über dem Pregel gelegene Katharinenkirche in Arnau hatte zwar den Krieg heil überstanden, war nach 1945 jedoch zerstörerischen Einwirkungen derart ausgesetzt, daß von dem einst so bedeutsamen Gebäude nur noch eine Halbruine übrigblieb. Seit 1992 betreibt das „Kuratorium Arnau e. V.“ in Zusammenarbeit mit den russischen Behörden die Sicherung und Restaurierung der Kirche.
- Artikel lesen ...


Das Ostpreußenblatt - Preußische Allgemeine Zeitung von 1997

Ein Gemälde von reiner Schönheit
Die Kirche von Arnau gilt als bedeutendes Kulturdenkmal

Arnau – "ein ostpreußisches Gemälde von reiner Schönheit", so bezeichnete Heinrich Theodor von Schön, als er sich nach seiner Ernennung zum Staatsminister und Oberpräsidenten der Provinz Preußen 1824 in Preußisch-Arnau niederließ, diesen Ort. Nicht ohne Grund hatte der bedeutende preußische Reformer und Staatsmann Arnau zu seinem Wohnsitz gewählt, ...
- Artikel lesen ...


zurück zum Seitenanfang / В начало

wünschen Sie weitere Informationen?
Senden Sie uns einfach eine e-Mail

MP3-Audio-Datei starten: Glockengeläut der Kirche Arnau am 23.9.2003

weiter zu: Ostpreußen TV

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

weiter zu: Preussen-Mediathek

Seit dem 15.10.2007 sind Sie der 

. Besucher

Die Webseiten sind optimiert für 1024x768 / 1280x1024, 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 4.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. -  Optimale Darstellung im Vollbildmodus.
Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Kuratorium-Arnau.de/Presse
 


 

Home Nach oben Ein Projekt ... Pressespiegel Rundschreiben Downloads

Copyright © 2007-2018  Kuratorium Arnau

Stand: 15. September 2018


Deutsch / German / allemand / Немецкий Russisch / Русский English / Englisch   www.Kuratorium-Arnau.de www.Kirche-Arnau.de